Der Atlantikwall bei Ringköbing

Die befestigten Stellungen rund um Ringköbing machen nur einen winzig kleinen Teil des Atlantikwalls aus. Wie sehr der Wall aber das Leben und die Landschaft in der damaligen Zeit genau in dieser Region prägte erzählt dieses Buch.

Bewertet mit 5.00 von 5 basierend auf 2 Kundenbewertungen
(2 Kundenrezensionen)

12,00

Enthält 7% reduz. MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: 2-3 Werktage

Nur noch 3 vorrätig

Zum Schutz vor den Alliierten errichteten die Deutschen im 2. Weltkrieg einen Wall aus befestigten Stellungen. Er reichte auf einer unglaublichen Länge von über 2.500 km vom Norden Norwegens bis an die spanische Küste und wurde als Atlantikwall bezeichnet. Das Buch beschäftigt sich ganz gezielt mit dieser deutschen Besatzungszeit und den Bunkeranlagen rund um Ringköbing – eine Zeit in der die weite Dünenlandschaft nicht durch farbenfrohe Ferienhäuser geprägt war. Neben vielen Schwarz-Weiß-Fotos von damals und heute wurden ganz umfassend sowohl bedeutende geschichtliche Ereignisse als auch kleine Anekdoten rund um das Leben am Atlantikwall zusammen getragen. Die Texte sind sowohl auf Deutsch als auch auf Dänisch abgedruckt – einem kleinen Dänischkurs steht beim Lesen also nichts im Wege!

Umfang: 84 Seiten
Autor: Bent Bagøe Anthonisen

Zusätzliche Information

Gewicht 310 g
Größe 22 x 1 cm

2 Bewertungen für Der Atlantikwall bei Ringköbing

  1. Peter Renken
    5 von 5

    (Verifizierter Besitzer):

    ein sehr gutes Buch, ich kann mich nur den anschließen

  2. Jörg Hitz
    5 von 5

    (Verifizierter Besitzer):

    Kleines Buch mit vielen Informationen zu den Beton-Hinterlassenschaften der deutschen Besatzer im 2.Weltkrieg. Wer etwas mehr über die ganzen Bunkerreste bei Söndervig wissen möchte, sollte sich dieses sehr objektiv zusammenstellte Buch anschaffen. Es erklärt sehr anschaulich die Funktion der Anlagen, das „Zusammenleben“ und die Zeit des „Rückbaus“. Auf dänisch und deutsch geschrieben.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.